top of page

Willensstarke Leistung bescherte U13 ein Remis

Aktualisiert: 26. März




Nachdem der Saisonauftakt für beide Mannschaften mit einem Sieg äußerst erfolgreich verlief, kam es gleich am 2. Spieltag zum "Spitzenspiel" des TSV Emmering als Tabellenzweiter gegen den Spitzenreiter TSV Babensham bei der U13 (D-Jugend). Aufgrund des anstehenden Palmsonntages wurde das Spiel auf den Donnerstag vorverlegt. Es fanden sich zu diesem Abendspiel wieder zahlreiche Zuschauer ein, die von den Eltern der heimischen Mannschaft mit warmen Leberkäse und weiteren Leckereien versorgt wurden.


Das Spiel unter der Leitung von Schiri Niclas Scheibel begann mit klaren Feldvorteilen der gegnerischen Mannschaft aus Babensham. Ihre Spielanlage war klar strukturiert und sie konnten mit guten Pässen und eindrucksvollen Laufwegen und Stellungsspiel überzeugen. So hatte die eigene Mannschaft meist das Nachsehen, kam einen Schritt zu spät und wurde gerade in der Anfangsphase teilweise hergespielt. Nur mit Glück und Geschick und Konsequenz in der Abwehr konnte schlimmeres verhindert werden. Trotzdem ging Babensham nach einem Spielzug mit 1:0 in Führung. Eine Hereingabe konnte nicht geklärt werden und der gegnerische Stürmer wurde beim Klärungsversuch angeschossen und von dort trudelte der Ball ins eigene Tor. Und so kam es, wie es kommen musste. Das 2: 0 ließ nicht lange auf sich warten. Aus leicht abseitsverdächtiger Position fiel das erneute Gegentor. Als ob dies ein Weckruf war, kämpfte die eigene Mannschaft gegen ein weiteres Gegentor an, kam auch zu eigenen Strafraumszenen. Eine davon führte zu einem Strafstoß für die eigene Mannschaft. Den fälligen Elfmeter verwandelte Kapitän Daniel Huber souverän zum 1:2. So ging es auch in die Halbzeit.





In der Kabine wurde die Mannschaft an ihre kämpferische Tugenden und ihren unbändigen Siegeswillen erinnert. Fehler wurden schonungslos analysiert und angesprochen, aber zugleich wurde das Team aufgebaut und neu eingestellt.


Und so ging es auch in die 2. Halbzeit. Die eigene Mannschaft kam über den Kampf immer besser ins Spiel, auch weil der Gegner dem hohen Anfangstempo Tribut zollen musste. Trotzdem kam Babensham in unserer Drangphase durch einen Eckball zum 3:1. Dabei hatten sie aber das Glück, dass ein Emmeringer Spieler den Ball unglücklich ins eigene Tor lenkte. Aber unser Team gab sich nicht geschlagen. Sebastian Daberger verkürzte nach einer schönen Einzelaktion auf 2:3. Ein direkt verwandelter Freistoß von Jakob Egger wurde berechtigterweise nicht gegeben, da ein Emmeringer Spieler klar den gegnerischen Torwart behinderte. Durch eine schöne Kombination und anschließende schulbuchmäßige Ballannahme/-mitnahme setzte unsere Spielerin Anja Strobl mit einem Schuss in den Winkel dem Ganzen die Krone auf. Der Ausgleich 1 Minute vor Schluss. Als kurz darauf der Schlusspfiff ertönte kannte der Jubel keine Grenzen mehr.


Das Remis war unterm Strich ein gerechtes Ergebnis für beide Mannschaften. Vorbildlich war die faire Spielweise und das sympathische Auftreten des Gegners mitsamt der Trainer. Auch das sollte mal erwähnt werden.


Auch wenn der Spielbericht etwas länger ausfällt als sonst, so ist jede Zeile und jedes Wort es wert aufgrund dieses denkwürdigen Spieles.


Torschützen: Daniel Huber (1/2 gesamt), Sebastian Daberger (1/1 gesamt), Anja Strobel (1/2 gesamt)


Michael Görg, Trainer

60 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen

Comments


bottom of page